§ 1 Name

Die JA des Wassersport Verein Waldshut e.V. (WVW) ist eine rechtlich nicht selbstständige Abteilung. Der Sitz ist in Waldshut.

§ 2 Zweck

Der Zweck der JA ist die Pflege des Rudersports und ergänzender Sportarten, sowie die Pflege der Gemeinschaft unter den jugendlichen Mitgliedern des WVW. Die Gruppe ist politisch, rassisch und konfessionell neutral. Die JA stellt sich weiter zur Aufgabe, die Vorstandschaft des WVW und seine satzungsgemäßen Aufgaben zu unterstützen.

§ 3 Flagge, Abzeichen

Die JA führt die Flagge und das Vereinsabzeichen des WVW.

§ 4 Mitgliedschaft

Zur JA zählen alle Mitglieder des WVW, die am 31.12. des laufenden Jahres das 19. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Die Aufnahme erfolgt auf schriftlichen Antrag beim Vorstand des WVW im Einvernehmen mit dem JV.

§ 5 Austritt

Der Austritt erfolgt gemäß der Vereinssatzung des WVW.

§ 6 Beiträge

Die JA erhebt keine besonderen Beiträge neben denen des WVW.

§ 7 Organe der Jugendabteilung

Die Organe der Jugendabteilung des WVW sind:

1. der Jugendvorstand
2. die Jugendmitgliederversammlung

§ 8 Der Vorstand

Der Vorstand der JA besteht aus:
dem Jugendleiter und drei weiteren Mitgliedern, von welchen je einer den Jugendleiter vertreten kann.
Der Jugendleiter oder sein Stellvertreter ist stimmberechtigtes Vorstandsmitglied des WVW.
Der 1. Vorsitzende des WVW ist Kraft seines Amtes stimmberechtigtes Mitglied des Vorstandes der Jugendgruppe, er kann sein Stimmrecht auf ein anderes Vorstandsmitglied delegieren.

§ 9 Wahlzeit

Der Jugendleiter und die anderen Vorstandsmitglieder der Jugendabteilung werden in der Jugendmitgliederhauptversammlung auf die Dauer von 2 Jahren mit Stimmenmehrheit gewählt.

§ 10 Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung ist für alle Angelegenheiten der Jugendabteilung zuständig, soweit sie nicht als Angelegenheit der laufenden Verwaltung zum Zuständigkeitsbereich des Vorstandes des WVW gehört. Die Mitgliederversammlung findet alljährlich, spätestens 4 Wochen vor der Jahreshauptversammlung des WVW statt, zu ihr muss schriftlich eingeladen werden, unter Bekanntgabe der Tagesordnung. Ein Protokoll der Mitgliederversammlung wird über den Vorstand des WVW der Jahreshauptversammlung vorgelegt. Die gefassten Beschlüsse werden schriftlich niedergelegt und vom Vorstand der Jugendgruppe unterzeichnet. Jede ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung der Jugendabteilung ist beschlussfähig.
Rechte und Pflichten der Mitgliederversammlung sind:

1. Rechenschaftsbericht des JV
2. Entlastung des JV
3. Neuwahlen zum JV
4. Festlegen von Richtlinien für die Tätigkeiten des JV
5. Einbringung von Anträgen und Beschlußfassung über vor liegende Anträge.

Die ordentliche JMV tritt so rechtzeitig vor der Hauptversammlung (HV) des WVW zusammen, dass auf der JMV beschlossene Anträge an die HV fristgerecht eingereicht werden können. Die Einberufung der JMV erfolgt durch den Vorsitzenden der JA und wird von diesem oder dessen Beauftragten geleitet. Die Einladung hat mindestens 7 Tage vorher schriftlich unter Bekanntgabe der Tagesordnung zu erfolgen. Anträge müssen mindestens 3 Tage vor dem Versammlungstag dem Vorsitzenden der JA schriftlich eingereicht werden. Nicht auf der Tagesordnung stehende Anträge können nur dann zur Beratung und Abstimmung gebracht werden, wenn 3/4 aller stimmberechtigten es wünschen.
Jede ordnungsgemäß einberufene JMV ist beschlussfähig. Bei Abstimmungen und Wahlen genügt die einfache Mehrheit.
Eine Änderung bzw. Neufassung dieser JO erfordert eine 2/3 Mehrheit aller anwesenden stimmberechtigten Mitglieder.
Eine außerordentliche JMV kann mit 2/3 Mehrheit aller anwesenden stimmberechtigten Mitglieder dem JV oder einem seiner Mitglieder das Misstrauen aussprechen und mit einfacher Mehrheit einen neuen JV wählen. Der Vorsitzende der JA kann jederzeit eine außerordentliche JMV einberufen. Er muss diese einberufen, wenn 1/3 der stimmberechtigten Mitglieder der JA dies verlangen. In solchen Fällen ist dem Vorsitzenden der JA ein besonderer Antrag schriftlich einzureichen.
Über jede JMV ist ein Protokoll auszufertigen, das vom Vorsitzenden der JA zu unterzeichnen ist. die gefassten Beschlüsse sind in das Protokoll aufzunehmen. Je eine Kopie des Protokolls ist bis zur HV des WVW dem Vorstand des WVW zu übergeben.

§ 11 Zuständigkeit des Hauptvereins

In den Zuständigkeitsbereich des Hauptvereins fallen:
1. die Vereinnahmung der Beiträge und Einreihung in den Gesamtetat des Vereins.
2. die Bestätigung dieser Jugendordnung
3. die Bestätigung von Änderungen oder Neufassung dieser JO.

§ 12 Für alle Mitglieder der JA sind

VEREINSSATZUNG, HAUSORDNUNG UND RUDERORDNUNG
verbindlich.
Erstellt und angenommen von der Jugendabteilung des WVW bei der Jugendmitgliederversammlung

Der Jugendleiter



bestätigt von der Jahreshauptversammlung des WVW


Der Vorsitzende

Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction